DIN

Neu DIN ISO 22915-16:2017-05 Flurförderzeuge – Prüfung der Standsicherheit – Teil 16: Mitgängerbetriebene Flurförderzeuge (ISO 22915-16:2014)

Diese Norm konkretisiert einschlägige Anforderungen von Anhang I der EU-Maschinenrichtlinie 2006/42/EG an erstmals im Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) in Verkehr gebrachte Maschinen, um den Nachweis der Übereinstimmung mit diesen Anforderungen zu erleichtern. Dieser Teil von ISO 22915 legt die Prüfungen zur Überprüfung der Standsicherheit von mitgängerbetriebenen Flurförderzeugen fest. Er gilt für: – Spreizenstapler, Gabelhubwagen und Hochhubwagen (en: platform stacker truck), mit handbetriebenem oder batteriebetriebenem Hub, deren Tragfähigkeit 1 000 kg nicht überschreitet; – Scherenhubwagen, mit handbetriebenem oder batteriebetriebenem Hub, mit Hubhöhen bis zu 1 000 mm und Nenntragfähigkeit bis zu 1 000 kg; – Plattformwagen. Sie gilt auch für Flurförderzeuge, die mit Anbaugeräten ausgestattet sind und unter den gleichen Einsatzbedingungen betrieben werden. Sie gilt nicht für Flurförderzeuge mit einziehbaren Einrichtungen wie beispielsweise ein Mast oder eine Gabel. Diese Norm beinhaltet die Deutsche Fassung der vom Technischen Komitees ISO/TC 110/SC 2 „Safety of powered Industrial Trucks“ ausgearbeiteten ISO 22915-16:2014. Die nationalen Interessen bei der Erarbeitung wurden vom Ausschuss NA 060-22-42 AA „Sicherheit von Flurförderzeugen“ im Fachbereich „Fördertechnik“ des DIN-Normenausschusses Maschinenbau (NAM) wahrgenommen. Vertreter der Hersteller und Anwender von Flurförderzeugen sowie der Berufsgenossenschaften waren an der Erarbeitung beteiligt. Diese Norm beinhaltet die Deutsche Fassung der vom Technischen Komitees ISO/TC 110/SC 2 „Sicherheit von kraftbetriebenen Flurförderzeugen“ im Internationalen Komitee für Normung (ISO) ausgearbeiteten ISO 22915-16:2014.

Detailliertere Informationen finden Sie hier