DIN

Neu DIN CEN ISO/TS 21623:2018-05; DIN SPEC 31015:2018-05 „Exposition am Arbeitsplatz – Leitfaden zur Beurteilung der Hautbelastung durch Nano-Objekte sowie deren Aggregate und Agglomerate (NOAA) (ISO/TS 21623:2017)“; Deutsche Fassung CEN ISO/TS 21623:2018

Das Dokument beschreibt einen systematischen Ansatz bezüglich der Bewertung möglicher Risiken am Arbeitsplatz im Hinblick auf Nano-Objekte und deren Agglomerate und Aggregate (NOAA), die sich aus der Herstellung und Nutzung von Nanomaterialien und/oder nanobasierten Produkten ergeben.

Dieser Ansatz bietet Leitlinien zur Bestimmung von Expositionswegen, der Exposition ausgesetzten Körperteilen und möglichen Auswirkungen der Exposition bezüglich der Aufnahme über die Haut, lokalen Effekten und der unbeabsichtigten Aufnahme. Weiterhin wird auch die Nutzung von Produkten, die NOAA enthalten, am Arbeitsplatz durch Fachleute berücksichtigt, zum Beispiel Kosmetiker, die Körperpflegeprodukte, Kosmetika oder Pharmazeutika aufbringen; er gilt aber nicht für die freiwillige oder verschriebene Exposition gegenüber diesen Produkten seitens der Kunden.

Dieses Dokument gilt für hauptberufliche Hygieniker, Forscher und andere Sicherheitsfachleute und dient der Unterstützung bei der Erkennung einer möglichen Hautbelastung sowie von deren möglichen Auswirkungen. Das Dokument wurde analog zur Wiener Vereinbarung unter Federführung des CEN/TC 137 „Bewertung der chemischen und biologischen Stoffbelastung am Arbeitsplatz“ gemeinsam mit dem ISO/TC 146/SC 2 „Arbeitsplatzatmosphäre“ im Rahmen des Normungsauftrags M/461 für Normungsaktivitäten hinsichtlich Nanotechnologie und Nanomaterialien erarbeitet. Das zuständige DIN-Spiegelgremium ist der NA 095-03-01 AA „Messstrategien und Anforderungen an Messverfahren“.

Detailliertere Informationen finden Sie hier