DIN

Geändert DIN EN ISO 24551:2019-02 – Entwurf Ergonomie – Zugängliche Gestaltung – Akustische Signale – Sprachführung für Konsumgüter (ISO/DIS 24551:2019); Deutsche und Englische Fassung prEN ISO 24551:2019

Dieses Dokument legt ergonomische Anforderungen an und Empfehlungen für eine Sprachführung für Konsumgüter fest, die während des Gebrauchs des Produkts durch eine Person mit oder ohne Schädigungen des Sehvermögens als Bedienungsanleitung oder Rückmeldung zum Zustand des Produkts verwendet wird.

Die in diesem Dokument beschriebenen Anforderungen und Empfehlungen sind nicht abhängig von der Sprachauswahl für die Sprachführung und gelten allgemein für herkömmliche, eigenständig genutzte Konsumgüter, deren Funktionsumfang durch Merkmale begrenzt ist, die den Benutzer daran hindern, Assistenztechnologien anzuschließen, zu installieren oder zu verwenden. Die Anforderungen und Empfehlungen gelten nicht für Maschinen und Einrichtungen, die für fachmännisches Arbeiten genutzt werden.

Dieses Dokument ist anwendbar auf die Sprachführung mit aufgezeichneter menschlicher Sprache und mit aus Text synthetisierter Sprache. Dieses Dokument gilt nicht für Produkte, deren Anleitungstexte und/oder Darstellungsweisen einer Regelung durch Gesetze unterliegen oder in anderen Normen festgelegt sind (zum Beispiel medizinische Geräte, Feuerwarngeräte). Des Weiteren enthält dieses Dokument keine Empfehlungen oder Anforderungen an die Sprachführung von Sprachdialogsystemen oder digitalen Assistenten auf PCs oder ähnlichen Geräten.

Dieses Dokument trifft keine Festlegungen für eine Sprachausgabe von Systemen zur Text/Sprache-Umwandlung oder Sprachanleitungen, die anstelle von gedruckten Bedienungsanleitungen und unabhängig vom Produkt verwendet werden. Für diesen Norm-Entwurf ist das Gremium NA 023-00-02 GA „Gemeinschaftsarbeitsausschuss NAErg/NIA: Grundlagen zur barrierefreien Gestaltung/Accessibility“ bei DIN zuständig.

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN EN ISO 24500:2011-02 wurden folgende Änderungen vorgenommen:

  1. Norm wurde technisch überarbeitet;
  2. redaktionelle Anpassungen an die derzeit gültigen Gestaltungsregeln.

Detailliertere Informationen finden Sie hier