DIN

Geändert DIN EN ISO 14118:2018-07 Sicherheit von Maschinen – Vermeidung von unerwartetem Anlauf (ISO 14118:2017); Deutsche Fassung EN ISO 14118:2018

Diese Norm konkretisiert einschlägige Anforderungen von Anhang I der EU-Maschinenrichtlinie 2006/42/EG an erstmals im Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) in Verkehr gebrachte Maschinen, um den Nachweis der Übereinstimmung mit diesen Anforderungen zu erleichtern. Ab dem Zeitpunkt ihrer Bezeichnung als Harmonisierte Norm im Amtsblatt der Europäischen Union kann der Hersteller bei ihrer Anwendung davon ausgehen, dass er die von der Norm behandelten Anforderungen der Maschinenrichtlinie eingehalten hat (so genannte Vermutungswirkung).

Diese Internationale Norm legt konstruktive Maßnahmen fest, die darauf gerichtet sind, unerwarteten Anlauf (siehe 3.2) zu vermeiden, um sicheren Eingriff von Personen in Gefahrbereiche (siehe Anhang A) zu ermöglichen. Diese Internationale Norm bezieht sich auf unerwarteten Anlauf durch alle Arten von Energie, das heißt:

  • Energieversorgung, zum Beispiel elektrisch, hydraulisch, pneumatisch;
  • gespeicherte Energie, zum Beispiel durch Schwerkraft, gespannte Federn;
  • äußere Einflüsse, zum Beispiel durch Wind. In diesem Dokument werden keine Performance Level oder Sicherheits-Integritätslevel für sicherheitsrelevante Teile von Steuerungssystemen angegeben. Obwohl Maßnahmen, zur Vermeidung von unerwartetem Anlauf verfügbar sind, werden in diesem Dokument nicht die Maßnahmen zur Vermeidung eines unerwarteten Anlaufs für bestimmte Maschinen spezifiziert.

Ein Typ-C-Standard kann die erforderlichen Maßnahmen zur Verhinderung von Schäden aufgrund eines unerwarteten Anlaufs definieren. Andernfalls müssen die Anforderungen für eine bestimmte Maschine durch eine Risikobewertung außerhalb des Geltungsbereichs dieses Dokuments festgelegt werden. Diese Norm beinhaltet die Deutsche Fassung der vom Technischen Komitee ISO/TC 199 „Safety of machinery“ in Zusammenarbeit mit dem Technischen Komitee CEN/TC 114 „Sicherheit von Maschinen und Geräten“ im Europäischen Komitee für Normung (CEN) ausgearbeiteten EN ISO 14118:2018.

Gegenüber DIN EN ISO 1037:2008-11 wurden folgende Änderungen vorgenommen: – Aktualisierung und Ergänzung der normativen Verweise (2)  – Neue Verweise auf ISO 13849-1 und IEC 62061 (2) – Aktualisierung Abschnitt 6.2.2 mit Verweisung auf die Normen ISO 13849-1 und IEC 62061 (6.2.2) – Verweis auf die IEC/TS 62046 über berührungslos wirkende Schutzeinrichtungen (6.3.3) – Überarbeitung des Bild 1 (6.3.3) Die nationalen Interessen bei der Erarbeitung wurden vom Ausschuss NA 060-48-02 AA „Not-Halt“ im Fachbereich „Grundnormen“ des DIN-Normenausschusses Maschinenbau (NAM) wahrgenommen. Vertreter der Hersteller und Anwender von Maschinen sowie der Berufsgenossenschaften waren an der Erarbeitung beteiligt.

Gegenüber DIN EN 1037:2008-11 wurden folgende Änderungen vorgenommen:

  1. Aktualisierung und Ergänzung der normativen Verweisungen (Abschnitt 2);
  2. neue Verweisung auf ISO 13849-1 und IEC 62061 (Abschnitt 2);
  3. Aktualisierung von Abschnitt 6.2.2 mit Verweisung auf die Normen ISO 13849-1 und IEC 62061 (6.2.2);
  4. Verweisung auf IEC/TS 62046 über berührungslos wirkende Schutzeinrichtungen (6.3.3);
  5. Überarbeitung von Bild 1 (6.3.3).

Detailliertere Informationen finden Sie hier