DIN

Geändert DIN EN 61557-9 Berichtigung 1:2017-05; VDE 0413-9 Berichtigung 1:2017-05 Elektrische Sicherheit in Niederspannungsnetzen bis AC 1000 V und DC 1500 V – Geräte zum Prüfen, Messen oder Überwachen von Schutzmaßnahmen – Teil 9: Einrichtungen zur Isolationsfehlersuche in IT-Systemen (IEC 61557-9:2014); Deutsche Fassung EN 61557-9:2015, Berichtigung zu DIN EN 61557-9 (VDE 0413-9):2015-10, (IEC 61557-9:2014/COR2:2017); Deutsche Fassung EN 61557-9:2015/AC:2017-02

Der hier vorliegende Teil 9 der internationalen Normenreihe IEC 61557 legt spezielle Anforderungen für Einrichtungen zur Isolationsfehlersuche fest, welche isolationsfehlerbehaftete Netzabschnitte in ungeerdeten IT-Wechselspannungssystemen beziehungsweise IT-Wechselspannungssystemen mit galvanisch verbundenen Gleichstromkreisen mit Nennspannungen bis AC 1 000 V, sowie in ungeerdeten IT-Gleichspannungssystemen bis DC 1 500 V lokalisieren können, unabhängig vom Messverfahren. IT-Systeme sind unter anderem in IEC 60364-4-41 beschrieben. Soweit in Normen zusätzliche Angaben für die Auswahl der Geräte stehen, sollten auch diese beachtet werden. Weitere Hinweise zur Isolationsfehlersuche sind in den folgenden Normen zu finden: IEC 60364-4-41:2005, 411.6, und IEC 60364-5-53:2001, 531.3. Mit dieser Berichtigung werden die in der letzten Ausgabe der IEC 61557-9 von 2014 festgestellten Fehler korrigiert, und missverständliche Formulierungen klargestellt Zuständig ist das DKE/UK 964.1 „Messgeräte zum Prüfen und Überwachen von Schutzmaßnahmen“ der DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik in DIN und VDE.

Detailliertere Informationen finden Sie hier