DGUV Informationen

Neu DGUV Information 213-014 Messungen an Bespannungen laufender Papiermaschinen

Nach dem heutigen Stand der Technik kann das Messen bestimmter Entwässerungs-, Filz- und Trockensiebeigenschaften an Bespannungen von Papiermaschinen nur bei laufender Papiermaschine durchgeführt werden. Insbesondere an älteren Papiermaschinen werden diese Messungen erforderlichenfalls mit Messgeräten durchgeführt, die von der messenden Person von Hand geführt, an die Bespannung angelegt werden. Unter dem Gesichtspunkt des Arbeitsschutzes kommt daher den Messungen von Hand erhöhte Bedeutung zu, da es zu den potenziell gefährlichsten Arbeiten im Rahmen der Papierfabrikation überhaupt gehört. Das Risiko für Unfälle bei diesen Arbeiten wird auch dadurch beeinflusst, dass die messenden Personen oft nicht Beschäftigte des Anlagenbetreibers sind, sondern speziell ausgebildetes Fremdfirmenpersonal. Diese Spezialistinnen und Spezialisten sind zwar hochqualifizierte Fachleute, sie sind bei ihrem Einsatz aber nur relativ kurze Zeit mit einer Maschine befasst und arbeiten stets an wechselnden Einsatzstellen. Daher müssen sie sich nicht nur immer wieder auf die unterschiedlichen technischen Gegebenheiten einstellen, sondern sie sind auch durchaus unterschiedlichen betrieblichen Sicherheitskulturen ausgesetzt. Die vorliegende Schrift soll in dieser Situation helfen, Abhilfe zu schaffen.

Detailliertere Informationen erhalten Sie hier