DIN

Geändert DIN EN ISO 13849-1:2020-08 – Entwurf Sicherheit von Maschinen – Sicherheitsbezogene Teile von Steuerungen – Teil 1: Allgemeine Gestaltungsleitsätze (ISO/DIS 13849-1:2020); Deutsche und Englische Fassung prEN ISO 13849-1:2020

Da in den heutigen Anwendungen der Anteil an Steuergeräten stetig wächst, wird auch die funktionale Sicherheit in den elektronischen Systemen immer wichtiger. Hersteller müssen die Komponenten nach bestimmten Kriterien auswählen und miteinander kombinieren. Entscheidend ist hier, dass mit Blick auf die Gefährdung auch die Ausfallwahrscheinlichkeit umfassend berücksichtigt wird.

Der Entwurf der DIN EN ISO 13849-1 enthält allgemeine Gestaltungsleitsätze für sicherheitsbezogene Teile von Steuerungen. Die international vereinheitlichten Anforderungen beziehen sich auf die Risikobeurteilung, erforderliche Performance Levels, Identifikation sicherheitsrelevanter Steuerungsteile hin zur Implementierung der Sicherheitsfunktion. Für die verschiedenen Performance Levels werden Kategorien, Deagnosedeckungsgrad, MTTFD und PFHD definiert.

Er ist anzuwenden auf sicherheitsbezogene Teile von Steuerungen ungeachtet der verwendeten Technologie und Energie (elektrisch, hydraulisch, pneumatisch, mechanisch). Er legt nicht fest, welche Sicherheitsfunktionen oder performance level für einen speziellen Fall verwendet werden. Der Norm-Entwurf stellt spezielle Anforderungen für sicherheitsbezogene Teile von Steuerungen mit programmierbaren elektronischen Systemen bereit. Er stellt jedoch keine speziellen Anforderungen an den Entwurf von Produkten, die Teile von sicherheitsbezogenen Teilen von Steuerungen sind. Trotzdem können die angegebenen Prinzipien, wie Kategorien und performance level, verwendet werden.

Dieser Norm-Entwurf ist relevant für Konstrukteure und Hersteller von Anlagen, Produktmanager, Entwicklungsleiter, Projektleiter, Safety Manager und Ingenieure, Entwickler für Hardware und Software, Verantwortliche für Test, Integration, Verifikation und Validation.

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN EN ISO 13849-1:2016-06 wurden folgende Änderungen vorgenommen:

  1. Verweisungen überarbeitet und aktualisiert;
  2. normative Verweisungen und Begriffe und Definitionen überarbeitet;
  3. Integration eines Abschnitts zur Risikobeurteilung (Abschnitt 4);
  4. Beschreibung der Anforderungen an das Design und die verschiedenen Performance Levels (Abschnitt 6);
  5. detaillierte Anforderungen an die Spezifikation der Sicherheitsfunktion
  6. Integration eines neuen Abschnittes (7) zu Softwaresicherheit;
  7. Integration eines neuen Abschnittes (9) zu Ergonomieaspekten;
  8. detaillierte Beschreibung von Validierungsprozessen (Abschnitt 10);
  9. Integration von Anhang L zu Immunitätsanforderungen für elektromagnetische Kompatibilität;
  10. Integration von Anhang M mit zusätzlichen Informationen für das SRS-System;
  11. Integration von Anhang N zur Vermeidung von systematischen Fehlern im Software-Design.

Detailliertere Informationen finden Sie hier