DIN

Geändert DIN EN 81-80:2019-11 Sicherheitsregeln für die Konstruktion und den Einbau von Aufzügen – Bestehende Aufzüge – Teil 80: Regeln für die Erhöhung der Sicherheit bestehender Personen- und Lastenaufzüge; Deutsche Fassung EN 81-80:2019

Diese Norm wurde zur Dokumentation einer Vorgehensweise entwickelt, um ein nationales Niveau des Mindestsicherheitsstandards festzulegen. Bereits im Einsatz befindliche, so genannte bestehende Aufzüge, sollten diese Norm vorzugsweise erfüllen.

Diese Norm beinhaltet die deutsche Fassung der vom Technischen Komitee CEN/TC 10 „Aufzüge, Fahrtreppen und Fahrsteige“ im Europäischen Komitee für Normung (CEN) ausgearbeiteten EN 81-80:2019. Gegenüber der DIN EN 81-80:2004-02 sind folgende Änderungen vorgenommen worden:

  1. elf neue Gefährdungen wurden hinzugefügt, die jetzt in EN 81-20 behandelt werden oder durch Risikobeurteilung identifiziert wurden;
  2. aufgrund dieser neuen Gefährdungen wurde die Nummerierung geändert, um eine logische Reihenfolge der Gefährdungen in Übereinstimmung mit der Abfolge in EN 81-20 einzuhalten; jedoch werden die Gefährdungsnummern in EN 81-80:2003 zu Nachverfolgungszwecken in einer separaten Spalte aufgelistet;
  3. die Methodik zur Identifizierung von Gefährdungen, zur Beurteilung von Gefährdungssituationen und des Risikoniveaus sowie die Klassifizierung der Prioritätsstufen einschließlich der Filterungsprozesse wurden in Abschnitt 5 verschoben;
  4. alle technischen Anforderungen an Schutzmaßnahmen wurden in die Checkliste im normativen Anhang A eingebunden, der jetzt den vorherigen Abschnitt 5 und die vorherige Checkliste kombiniert; diese Kombination verhindert die Verdoppelung technischer Anforderungen in der Norm und vereinfacht ihre Anwendung;
  5. Die Checkliste enthält darüber hinaus eine Spalte, in der die Risikoniveaus und folglichen Prioritätsstufen für Punkte in Übereinstimmung mit EN 81-1:1998 und EN 81-2:1998 oder nach EN 81-80:2003 aktualisierte Punkte in Bezug zum aktuellen Stand der Technik nach EN 81-20 aufgelistet sind.

Die nationalen Interessen bei der Erarbeitung wurden vom Ausschuss NA 060-33-01 AA „Aufzüge“ im Fachbereich „Maschinenbau“ des DIN-Normenausschusses Maschinenbau (NAM) wahrgenommen. Vertreter der Hersteller und Anwender von Aufzügen sowie der Berufsgenossenschaften waren an der Erarbeitung beteiligt.

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN EN 81-80:2004-02 wurden folgende Änderungen vorgenommen:

  1. elf neue Gefährdungen wurden hinzugefügt, die jetzt in EN 8120 behandelt werden oder durch Risikobeurteilung identifiziert wurden;
  2. aufgrund dieser neuen Gefährdungen wurde die Nummerierung geändert, um eine logische Reihenfolge der Gefährdungen in Übereinstimmung mit der Abfolge in EN 8120 einzuhalten; jedoch werden die Gefährdungsnummern in EN 81 80:2003 zu Nachverfolgungszwecken in einer separaten Spalte aufgelistet;
  3. die Methodik zur Identifizierung von Gefährdungen, zur Beurteilung von Gefährdungssituationen und des Risikoniveaus sowie die Klassifizierung der Prioritätsstufen einschließlich der Filterungsprozesse wurden in Abschnitt 5 verschoben;
  4. alle technischen Anforderungen an Schutzmaßnahmen wurden in die Checkliste im normativen Anhang A eingebunden, der jetzt den vorherigen Abschnitt 5 und die vorherige Checkliste kombiniert; diese Kombination verhindert die Verdoppelung technischer Anforderungen in der Norm und vereinfacht ihre Anwendung;
  5. die Checkliste enthält darüber hinaus eine Spalte, in der die Risikoniveaus und folglichen Prioritätsstufen für Punkte in Übereinstimmung mit EN 81 1:1998 und EN 81-2:1998 oder nach EN 81 80:2003 aktualisierte Punkte in Bezug zum aktuellen Stand der Technik nach EN 8120 aufgelistet sind.

Die detaillierten Änderungen finden Sie hier