DIN

Geändert DIN EN 352-5:2021-03 Gehörschützer – Sicherheitstechnische Anforderungen – Teil 5: Kapselgehörschützer mit aktiver Geräuschkompensation; Deutsche Fassung EN 352-5:2020

Dieses Dokument ist anzuwenden für Kapselgehörschützer mit aktiver Geräuschkompensation (ANR, englisch: Active Noise Reduction). Es legt für die Integration der aktiven Geräuschkompensation Anforderungen hinsichtlich Konstruktion, Gestaltung, Leistung, Kennzeichnung und Benutzerinformationen fest. Kapselgehörschützer mit aktiver Geräuschkompensation haben die Aufgabe, mit Hilfe einer das Geräusch „auslöschenden“ Schaltung eine zusätzliche Schalldämmung der Umgebungsgeräusche zu bewirken. Diese zusätzliche Schalldämmung wird üblicherweise für tiefe und mittlere Frequenzen bereitgestellt. Sie sind für den Einsatz in tieffrequentem Lärm mit hohen Schallpegeln geeignet. Für diese Norm ist das Gremium NA 075-02-01 AA „Gehörschutz“ bei DIN zuständig.

Diese Norm ersetzt DIN EN 352-5:2006-03 .

Beabsichtigter Ersatz zum 2021-03 für: DIN EN 352-5:2006-03 , DIN EN 352-5:2017-07 .

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN EN 352-5:2006-03 wurden folgende Änderungen vorgenommen:

  1. Definition für ANR-Kapselgehörschützer mit aktiver Geräuschkompensation (en: Active Noise Reduction, ANR) hinzugefügt;
  2. Grenzwert 110 dB für äußere Schalldruckpegel in 4.2.2 hinzugefügt;
  3. Abschnitt 5 „Prüfung“ entfernt (Verweisung auf EN 13819-3:2019, 7.3, hinzugefügt);
  4. Anhang A entfernt;
  5. Anhang B entfernt (Verweisung auf EN 13819-3:2019, 7.3, hinzugefügt);
  6. redaktionelle Anpassung an die derzeitig geltenden Gestaltungsregeln.

Detailliertere Informationen finden Sie hier