DIN

Geändert DIN EN 352-1:2021-03 Gehörschützer – Allgemeine Anforderungen – Teil 1: Kapselgehörschützer; Deutsche Fassung EN 352-1:2020

Dieses Dokument legt Anforderungen hinsichtlich Konstruktion, Gestaltung, Leistung, Kennzeichnung und Benutzerinformation für Kapselgehörschützer fest. Im Besonderen legt es Anforderungen bezüglich der Schalldämmung der Kapselgehörschützer fest, gemessen in Übereinstimmung mit EN ISO 4869-1:2018.

Die Anforderungen dieses Dokuments betreffen in erster Linie die physikalische und akustische Leistung der Kapselgehörschützer. Die Prüfmethoden für die in dieser Norm enthaltenen Anforderungen werden in der Normenreihe DIN EN 13819 beschrieben. Dieses Dokument ist nicht anzuwenden für Kapselgehörschützer außerhalb des in diesem Dokument definierten Bereichs von Kopfgrößen.

Dieses Dokument ist nicht anzuwenden für Kapselgehörschützer zur Befestigung an Kopfschutz und/oder Gesichtsschutzeinrichtungen. Ergonomische Aspekte werden innerhalb der Anforderungen durch die Einbeziehung der Wechselwirkung zwischen dem Gehörschutzbenutzer, dem Gehörschutz und, wo möglich, der Arbeitsumgebung, in dem der Gehörschutz wahrscheinlich benutzt wird, berücksichtigt. Für diese Norm ist das Gremium NA 075-02-01 AA „Gehörschutz“ bei DIN zuständig.

Diese Norm ersetzt DIN EN 352-1:2003-04 .

Beabsichtigter Ersatz zum 2021-03 für: DIN EN 352-1:2003-04 , DIN EN 352-1:2018-08 .

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN EN 352-1:2003-04 wurden folgende Änderungen vorgenommen:

  1. Überarbeitung der Definition von Kapselgehörschützern;
  2. Aufnahme einer Anforderung zu ergänzenden Prüfungen, sofern verschiedene Trageweisen von Kapselgehörschützern möglich sind;
  3. Ergänzung der Anforderungen zur Andruckkraft des Kopfbügels zur besseren Verständlichkeit;
  4. Ergänzung der Anforderungen zur Schalldämmung;
  5. Aufnahme zusätzlicher Anforderungen zur Kennzeichnung;
  6. Umstrukturierung und Aufnahme zusätzlicher Informationen des Herstellers;
  7. Löschung des Anhangs A zur Messunsicherheit, da dieser in der Normenreihe DIN EN 13819 enthalten ist;
  8. Aktualisierung des Anhangs ZA.

Detailliertere Informationen finden Sie hier