DIN

Geändert DIN EN 17353:2020-11 Schutzkleidung – Ausstattung zur erhöhten Sichtbarkeit für mittlere Risikosituationen – Prüfverfahren und Anforderungen; Deutsche Fassung EN 17353:2020

DIN EN 17353 legt die Anforderungen an die Ausstattung zur besseren Sichtbarkeit in Form von Kleidungsstücken oder Produkten fest, die in der Lage sind, die Anwesenheit des Trägers visuell zu signalisieren. Sie enthält sicherheitstechnische Festlegungen. Die Europäische Norm wurde vom Technischen Komitee CEN/TC 162 „Schutzkleidung einschließlich Hand- und Armschutz und Rettungswesten“ erarbeitet, dessen Sekretariat von DIN gehalten wird. Das zuständige deutsche Gremium ist der Arbeitsausschuss 075-05-07 AA “ Spezielle Schutzkleidung (Warnkleidung und Zubehör)“ im DIN-Normenausschuss Persönliche Schutzausrüstung (NPS).

Diese Norm ersetzt DIN EN 1150:1999-02 , DIN EN 13356:2001-12 .

Beabsichtigter Ersatz zum 2020-11 für: DIN EN 1150:1999-02 , DIN EN 13356:2001-12 , DIN EN 17353:2019-04 .

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN EN 1150:1999-02 und DIN EN 13356:2001-12 wurden folgende Änderungen vorgenommen:

  1. Inhalte der EN 13356 und EN 1150 wurden dem aktuellen Stand der Technik angepasst;
  2. Produkte wurden in Typ A (für Tageslicht geeignet), Typ B (für Dunkelheit geeignet) und Typ C (für alle Lichtverhältnisse inklusive Dämmerung geeignet) unterteilt;
  3. es wurde eine grundlegende Anforderung bezüglich 360°-Sichtbarkeit für alle Produkte aufgenommen.

Detailliertere Informationen finden Sie hier