DIN

Geändert DIN EN 17199-4:2020-02 Exposition am Arbeitsplatz – Messung des Staubungsverhaltens von Schüttgütern, die alveolengängige NOAA oder andere alveolengängige Partikel enthalten oder freisetzen – Teil 4: Verfahren mit kleiner rotierender Trommel; Deutsche Fassung EN 17199-4:2019

Es wird die Methodologie festgelegt, um das Staubungsverhalten von Schüttgütern zu messen und zu charakterisieren, die alveolengängige Nanoobjekte und deren Aggregate und Agglomerate (NOAA) oder andere alveolengängige Partikel enthalten oder freisetzen. In dem vorliegenden Teil der Normenreihe wird zu diesem Zweck das Verfahren mit kleiner rotierender Trommel festgelegt.

Darüber hinaus werden die Auswahl der Messgeräte sowie die Verfahren für die Berechnung und Darstellung der Ergebnisse festgelegt. Zudem werden Leitlinien für die Auswertung und Berichterstattung der Daten gegeben. Die Erstellung der vorliegenden Norm erfolgte im Rahmen des an CEN, CENELEC und ETSI erteilten Normungsauftrags M/461 für Normungsaktivitäten hinsichtlich Nanotechnologie und Nanomaterialien.

Die Mitarbeit von DIN in der zuständigen Arbeitsgruppe des Technischen Komitees CEN/TC 137 wird über den Arbeitskreis NA 095-03-01-01 AK „Staub“ des Arbeitsausschusses „Messstrategien und Anforderungen an Messverfahren“ (NA 095-03-01 AA) im DIN-Normenausschuss Sicherheitstechnische Grundsätze (NASG) wahrgenommen.

Beabsichtigter Ersatz zum 2020-02 für: DIN EN 17199-4:2017-12 .

Detailliertere Informationen finden Sie hier