DIN

Geändert DIN EN 15163-2:2020-07 – Entwurf Maschinen und Anlagen zur Gewinnung und Bearbeitung von Naturstein – Sicherheit – Teil 2: Anforderungen für mobile Diamantseilsägen; Deutsche und Englische Fassung prEN 15163-2:2020

Dieses Dokument behandelt alle wesentlichen Gefahren, Gefahrensituationen und Ereignisse, wie in Anhang A aufgeführt, die für transportable Diamantseilsägen im Sinne von Abschnitt 3 relevant sind. Dieses Dokument befasst sich nur mit transportablen Diamantseilsägen, die in Steinbrüchen zum Schneiden von Natursteinen (zum Beispiel Marmor, Granit) verwendet werden, wenn sie bestimmungsgemäß und unter vom Hersteller vorhersehbaren Missbrauchsbedingungen (siehe Anhang A) verwendet werden.

Dieses Dokument bezieht sich nur auf transportable Diamantseilsägen, die beschichteten Diamantseil als Werkzeug verwenden. Dieses Dokument legt die geeigneten technischen Maßnahmen zur Vermeidung oder Verringerung der Risiken fest, die sich aus den erheblichen Gefahren ergeben. Dieses Dokument behandelt alle wesentlichen Gefahren, die innerhalb der erwarteten Lebensdauer der Maschine auftreten können, einschließlich der Phasen Transport, Montage, Demontage, Deaktivierung und Verschrottung. Dieses Dokument behandelt nicht die wesentlichen Gefahren, die sich aus der Verwendung anderer, in diesem Dokument nicht beschriebener Einrichtungen/Geräte ergeben, die an den Maschinen angebracht werden können oder die während des Arbeitszyklus verwendet werden können.

Dieses Dokument befasst sich nicht mit:

  1. dem Betrieb unter extremen Umgebungsbedingungen (außerhalb der in EN 60204-1:2018 definierten Grenzen);
  2. vor- und nachgeschalteten Förderelementen, die nicht mit transportablen Diamantseilsägen integriert sind, zum Transport der Werkstücke.

Dieser europäische Norm-Entwurf gilt nicht für Maschinen, die vor dem Datum der Veröffentlichung dieses Dokuments durch CEN hergestellt wurden. Dieses Dokument wurde vom Technischen Komitee CEN/TC 246 „Naturwerksteine“ erarbeitet, dessen Sekretariat von UNI (Italien) gehalten wird. Das zuständige nationale Normungsgremium ist der Gemeinschaftsarbeitsausschuss NA 062-03-11 GA „Gemeinschaftsarbeitsausschuss NMP/NABau: Naturwerkstein; Anforderungen, Prüfverfahren und Terminologie“ im DIN-Normenausschuss Materialprüfung (NMP).

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN EN 15163:2018-02 wurden folgende Änderungen vorgenommen:

  1. Normative Verweisungen in Abschnitt 2 geändert und aktualisiert;
  2. neue Begriffe und Definitionen in Abschnitt 3 eingeführt und verbessert (z. B. transportable Diamantdrahtsäge; beschichteter Diamantdraht, Schneidvorgänge);
  3. die in Abschnitt 4 behandelten Sicherheitsanforderungen und die in Abschnitt 5 behandelten Informationen zur Verwendung und die zugehörigen Anhänge grundlegend überarbeitet;
  4. Liste der signifikanten Gefährdungen wurde von Abschnitt 4 in Anhang A verschoben, entsprechend CEN Guide 414, 6.10.3.1;
  5. Anhang ZA wurde in Übereinstimmung mit der letzten Ausgabe von CEN Guide 414 modifiziert.

Detailliertere Informationen finden Sie hier