DIN

Geändert DIN EN 115-2:2020-02 – Entwurf Sicherheit von Fahrtreppen und Fahrsteigen – Teil 2: Regeln für die Erhöhung der Sicherheit bestehender Fahrtreppen und Fahrsteige; Deutsche und Englische Fassung prEN 115-2:2020

Dieser europäische Norm-Entwurf enthält Regeln für die Verbesserung der Sicherheit bestehender Fahrtreppen und Fahrsteige mit dem Ziel, durch die Anwendung des heutigen Stands der Sicherheitstechnik eine zu neu errichteten Fahrtreppen und Fahrsteigen gleichwertige Sicherheit für Benutzer, Instandhaltungs- und Überwachungspersonal, sich in deren unmittelbarer Umgebung aufhaltende sowie befugte Personen zu erreichen.

Dieser Norm-Entwurf kann als ein Leitfaden verwendet werden für

  1. nationale Behörden, um ihr eigenes Programm zur schrittweisen Umsetzung über einen Filterungsprozess auf vernünftig anwendbare Art, die von der Höhe des Risikos (zum Beispiel extrem, hoch, mittel, niedrig) sowie gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Gesichtspunkten abhängt, zu bestimmen;
  2. Betreiber, um ihrer Verantwortung entsprechend den bestehenden Vorschriften (zum Beispiel Arbeitsmittel-benutzungsrichtlinie) nachzukommen;
  3. Instandhaltungsunternehmen und/oder Prüfbehörden, um die Betreiber über das Sicherheitsniveau ihrer Anlagen zu unterrichten;
  4. Betreiber, um ihre bestehenden Fahrtreppen oder Fahrsteige auf freiwilliger Basis in Übereinstimmung mit c) nachzurüsten, falls keine Vorschriften bestehen.

Dieser Norm-Entwurf

  • unterteilt in verschiedene Kategorien von Gefährdungen und Gefährdungssituationen, wobei alle einer Risikobeurteilung unterzogen worden sind;
  • ist dazu bestimmt, Korrekturmaßnahmen festzulegen, um stetig und gezielt die Sicherheit aller bestehenden Fahrtreppen und Fahrsteige schrittweise dem heutigen Stand der Sicherheitstechnik anzupassen;
  • ermöglicht es, jede Fahrtreppe und Fahrsteig zu prüfen und Sicherheitsmaßnahmen festzulegen und schrittweise entsprechend der Häufigkeit und der Schwere jedes einzelnen Risikos nach einem Auswahlverfahren durchzuführen;
  • führt die hohen, mittleren und niedrigen Risiken und Korrekturmaßnahmen auf, die in getrennten Schritten durchgeführt werden können, um das Risiko zu mindern.

Dieser Norm-Entwurf beinhaltet die Deutsche Fassung der vom Technischen Komitee 10 „Aufzüge, Fahrtreppen und Fahrsteige“ des Europäischen Komitees für Normung (CEN) ausgearbeiteten EN 115-2:2010. Die nationalen Interessen bei der Erarbeitung wurden vom Arbeitsausschuss NA 060-33-02 AA „Fahrtreppen und Fahrsteige“ im Fachbereich Aufzüge und Fahrtreppen des Normenausschusses Maschinenbau (NAM) bei DIN wahrgenommen. Vertreter der Hersteller und Anwender von Fahrtreppen und Fahrsteigen sowie der Berufsgenossenschaften waren an der Erarbeitung beteiligt.

Gegenüber DIN EN 115-2:2010-12 wurden folgende Änderungen vorgenommen:

  1. Anpassungen an EN 115-1:2017;
  2. Anpassungen der normativen Verweisungen.

Detailliertere Informationen finden Sie hier