DIN

Geändert DIN 19657:2023-12 Sicherungen von Gewässern, Deichen und Küsten

DIN 19657 fungiert als Dachnorm, von der aus auf weitere maßgebliche DIN-Normen des Wasserbaus und des Bauwesens verwiesen wird. Lediglich in Bereichen, für die noch keine ausführlicheren Normen oder Regelwerke existieren, werden detaillierte Anforderungen beschrieben. Sicherungsbauweisen an Gewässern sind nach dem Wasserhaushaltsgesetz (WHG) möglichst naturnah auszuführen. Sofern die Möglichkeit besteht, sind zudem nicht naturnah ausgebaute Gewässer in einen naturnahen Zustand zurückzuführen. Bei der Auswahl helfen orientierende Tabellen, die Basisbauweisen mit standort- und gewässertypspezifischer Zielvegetation zu kombinieren und je nach Einwirkungen zu modifizieren. Durch diese Vorgehensweise wird für die Planungspraxis ein vielfältiges aufgabenbezogenes Instrumentarium bereitgestellt und die Naturnähe einer Sicherung bestimmt. Die Priorisierung von naturnahen Sicherungen führt zu positiven Nebeneffekten bei der Dämpfung klimatischer Extremereignisse z. B. bei Niedrig- oder Hochwasser, sowie zur Erhöhung der Biodiversität und Bereitstellung von Ökosystemleistungen für u. a. die Verbesserung der Gewässergüte, des Landschaftsbildes und der Naherholung. Diesen Anforderungen wird mit einem umfangreichen Abschnitt zur interdisziplinären und fachübergreifenden Planung von Sicherungsbauweisen, insbesondere der ingenieurbiologischen Bauweisen, Rechnung getragen. Diese Norm gilt für Planung, Bemessung, Bau und Unterhaltung von Sicherungen in und an oberirdischen Gewässern und Küstendünen einschließlich des Tidebereiches von Flüssen sowie Oberflächensicherungen von Deichen und Stauhaltungsdämmen, für die das Wasserhaushaltsrecht gilt. Sie ist für rutschgefährdete Hänge anzuwenden, die das Abflussprofil einengen könnten. Dieses Dokument gibt Baustoffe und Bauweisen vor, die auch an Wildbächen nach DIN 19663 eingesetzt werden. Siehe Bild 1 und 2 für die Geltungsbereiche. Dieses Dokument wurde vom Arbeitsausschuss NA 119-02-17 AA „Sicherung von Gewässern; Wildbachverbauung“ im DIN-Normenausschuss Wasserwesen (NAW) erarbeitet.

Dieses Dokument ersetzt DIN 19657:1973-09 .

Gegenüber DIN 19657:1973-09 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Aktualisierung des Gesamtdokumentes mit Fokus auf ingenieurbiologische Ufersicherungen; b) Abschnitt 3 „Begriffe“ wurde aktualisiert und harmonisiert; c) redaktionelle Änderungen vorgenommen.

Detalliertere Informationen erhalten Sie hier