DGUV Informationen

Neu 22384 Neue Absicherungsmöglichkeiten für Walzwerke an Kunststoff- und Gummimaschinen mittels Transpondertechnologie (Aus der Arbeit des IFA Nr. 0443)

An Walzwerken der Kunststoff- und Gummiindustrie kommt es immer wieder zu schweren Unfällen an Einzugsstellen, an denen das Bedienpersonal das Produktionsgut der Walze zuführt. Da hier herkömmliche Schutzeinrichtungen wie z. B. Schaltstangen oder Lichtgitter meist ungeeignet sind, hat das IFA im Auftrag der Berufsgenossenschaft Rohstoffe und chemische Industrie (BG RCI) schon vor Jahren die Eignung von am Handgelenk getragenen Transpondersystemen an verschiedenen Walzwerken untersucht. Das vorliegende Blatt 443 der Reihe „Aus der Arbeit des IFA“ beschreibt nun, wie das IFA das konkrete Absicherungskonzept einer Firma beurteilt, die plant, ein neues System bis zur Serienreife zu entwickeln.

Nur online als PDF zum Download erhältlich.

Detailliertere Informationen erhalten Sie hier