VDI

Neu VDI-Richtlinie: VDI/VDE 2180 Blatt 1 Funktionale Sicherheit in der Prozessindustrie – Einführung, Begriffe, Konzeption

Diese Richtlinie basiert auf DIN EN 61511 (VDE 0810) und gilt für Anlagen der Prozessindustrie, z.B. der chemischen und petrochemischen Industrie. Sie stellt eine bewährte Möglichkeit dar, die Anforderungen der 12. BImSchV (Störfallverordnung) an PLT-Einrichtungen mit Sicherheitsfunktion umzusetzen. Anlagen der Prozessindustrie sind vorzugsweise mit Nicht-PLT-Einrichtungen abzusichern. PLT-Sicherheitseinrichtungen kommen dann zum Einsatz, wenn andere Maßnahmen nicht anwendbar, nicht ausreichend oder bei vergleichbarer Risikoreduzierung nicht wirtschaftlich sind. Die Anwendung möglichst einfacher, überschaubarer und unmittelbar wirkender Maßnahmen führt in der Regel zu sicheren und gleichzeitig wirtschaftlichen Lösungen. Die allgemeinen Grundsätze für die Sicherung von Anlagen der Prozessindustrie mit Mitteln der Prozessleittechnik für den typischen Fall einer höchstens jährlichen Anforderung der PLT-Sicherheitsfunktion („Anforderungsbetriebsart“) werden beschrieben. Gegenüber der vorherigen Ausgabe der Richtlinienreihe VDI/VDE 2180 wurde deren Struktur verändert und eine Reihe von Begriffen neu definiert. Diese Anpassung wurde erforderlich, um eine stärkere Übereinstimmung der deutschen mit der internationalen Normung herbeizuführen.

Detailliertere Details finden Sie hier