DIN

Neu DIN EN 17077:2018-07 Bestimmung des Brandverhaltens von Staubschichten; Deutsche Fassung EN 17077:2018

Diese Norm beschreibt ein Prüfverfahren zur Bestimmung des Brennverhaltens von Staubschichten unter definierten Ausgangsbedingungen bezüglich des Luftstroms, der Temperatur und der Entzündung. Wenn anhand des beschriebenen Verfahrens die Brennzahl 1 festgestellt wird, bedeutet dies nicht, dass der in Luft aufgewirbelte Staub nicht trotzdem entzündet werden kann. Dieses Verfahren ist nicht für ausgewiesene Explosivstoffe wie Schwarzpulver und Dynamit, für Explosivstoffe, die keinen Sauerstoff zur Verbrennung benötigen, für spontan entzündliche Substanzen oder für Substanzen beziehungsweise Substanzgemische geeignet, die sich unter bestimmten Umständen ähnlich verhalten können.

Bei jeglichen Zweifeln bezüglich der Gefährdung durch explosive Eigenschaften sollte fachmännischer Rat eingeholt werden. Als Prüfnorm richtet sie sich in erster Linie an Prüfinstitute. Diese Norm behandelt insbesondere Aspekte der Produktsicherheit. Sie wurde im Rahmen eines Mandates, das dem CEN von der Europäischen Kommission und der Europäischen Freihandelszone erteilt wurde, erarbeitet, um ein Mittel zur Erfüllung der grundlegenden Anforderungen der Richtlinie 2014/34/EU vom 26. Februar 2014 für Geräte und Schutzsysteme zur Verwendung in explosionsfähigen Atmosphären bereitzustellen.

Für diese Norm sind grundlegende Anforderungen der Richtlinie 2014/34/EU vom 26. Februar 2014 für Geräte und Schutzsysteme zur Verwendung in explosionsfähigen Atmosphären bereitzustellen. Für diese Norm ist das Gremium NA 095-02-09 AA „Kenngrößen für Stäube, Gase und Dämpfe“ im DIN-Normenausschuss Sicherheitstechnische Grundlagen (NASG) zuständig.

Detailliertere Informationen finden Sie hier