DIN

Geändert DIN EN ISO 9151:2017-05 Schutzkleidung gegen Hitze und Flammen – Bestimmung des Wärmedurchgangs bei Flammeneinwirkung (ISO 9151:2016, korrigierte Fassung 2017-04-01); Deutsche Fassung EN ISO 9151:2016

Dieses Dokument legt ein Verfahren für die Bestimmung des Wärmedurchgangs bei in Schutzkleidung verwendeten Materialien oder Materialkombinationen fest. Durch Vergleich der Wärmeübergangsindizes, die als Anhaltspunkt für den relativen Wärmedurchgang unter den festgelegten Prüfbedingungen dienen, kann eine Einstufung der Materialien vorgenommen werden. Der Wärmeübergangsindex sollte nicht als Maß für die angegebene Schutzdauer der geprüften Materialien unter tatsächlichen Einsatzbedingungen angesehen werden. Für die deutsche Mitarbeit ist der Arbeitsausschuss NA 075-05-02 AA „Schutzkleidung gegen Hitze und Feuer“ des DIN Normenausschusses Persönliche Schutzausrüstung (NPS) zuständig.

Gegenüber DIN EN 367:1992-11 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Aufnahme einer Spezifikation für Propan; b) Aufnahme zusätzlicher Hinweise für das Einsetzen des Kalorimeters in den Montageblock; c) stärkere Begrenzung der Temperatur des Prüfklimas; d) Ergänzung eines Verfahrens zur Überprüfung der Linearität des Outputs des Thermoelements während der Regelung der auftreffenden Wärmestromdichte; e) wo erforderlich, Ergänzung der zulässigen Maßabweichungen für maschinell bearbeitete Teile im Text und in den Bildern; f) Norm redaktionell überarbeitet.

Detailliertere Informationen finden Sie hier