DIN

Geändert DIN EN ISO 12127-1 „Schutzkleidung gegen Hitze und Flammen – Bestimmung des Kontaktwärmedurchgangs durch Schutzkleidung oder -materialien – Teil 1: Durch heiße Zylinder erzeugte Kontaktwärme (ISO 12127-1:2015)“

Dieser Teil von ISO 12127 legt ein Prüfverfahren zur Bestimmung des Wärmedurchgangs fest. Er ist auf Schutzkleidung (einschließlich Handschützer) oder deren Materialien anwendbar, die für den Schutz gegen hohe Kontakttemperaturen gedacht sind. Die Anwendung dieses Teils von ISO 12127 ist auf Kontakttemperaturen zwischen 100 °C und 500 °C beschränkt.

Detaillierte Informationen finden Sie hier