DIN

Geändert DIN EN 50413:2018-07; VDE 0848-1:2018-07 Grundnorm zu Mess- und Berechnungsverfahren der Exposition von Personen in elektrischen, magnetischen und elektromagnetischen Feldern (0 Hz bis 300 GHz); Deutsche und Englische Fassung prEN 50413:2018

Dieser Norm-Entwurf enthält die Deutsche Fassung des Europäischen Norm-Entwurfs prEN 50413:2018 mit grundlegenden Festlegungen zur Messung und/oder Berechnung der elektromagnetischen Felder, des induzierten Körperstroms und der spezifischen Absorptionsrate (SAR) mit Bezug auf die Exposition von Personen in elektromagnetischen Feldern. Zweck dieses Norm-Entwurfs ist, ein Verfahren zum Nachweis der Einhaltung der Referenzwerte für das elektromagnetische Feld beziehungsweise der Basisgrenzwerte für den induzierten Körperstrom und die spezifische Absorptionsrate festzulegen. Ferner werden in diesem Norm-Entwurf zugehörige Festlegungen zur Messunsicherheit und zum Bewertungsbericht getroffen.

Die informativen Anhänge enthalten eine Aufstellung von Normen, in denen die einzelnen Verfahren näher beschrieben sind, sowie Informationen, die bei der Erstellung einer Unsicherheitsbilanz genutzt werden können. Gegenüber der bestehenden Ausgabe der Norm ist vorgesehen, den Inhalt stark zu kürzen und durch Verweisungen auf andere Normen zu ersetzen, in denen die Verfahren dann ausführlicher beschrieben werden. Bestimmte Erweiterungen der Informationen, die bisher in der Norm zu Verfahren und Geräten für Messungen im Nieder- und Hochfrequenzbereich werden jedoch ebenfalls durchgeführt. Des Weiteren ist geplant, einen neuen Abschnitt mit Festlegungen für Messungen von Kontaktströmen zu ergänzen, der aus einer Verweisung auf die EN 62311 und die EN 50647 besteht. Der bisherige Abschnitt 7 zum Thema Körperphantome für die Messung soll dagegen gestrichen werden, da entsprechende Festlegungen in anderen Normen (EN 62209-1, EN 62232) enthalten sind. Dieser Entwurf ist insbesondere dann anwendbar, wenn keine (andere) anwendbare Norm für die Ermittlung von elektrischen, magnetischen und elektromagnetischen Feldern besteht, die spezifisch für ein Produkt- oder eine Technologie gilt. Zuständig ist das DKE/K 764 „Sicherheit in elektromagnetischen Feldern“ der DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik in DIN und VDE.

Gegenüber DIN EN 50413 (VDE 0848-1):2009-08, DIN EN 50413/A1 (VDE 0848-1/A1):2014-07 wurden folgende Änderungen vorgenommen:

  1. Hinzufügung von normativen Verweisungen im Abschnitt 2;
  2. Anpassung der entsprechenden Festlegungen der Norm an die Neuausgabe der Europäischen Arbeitsschutz-Richtlinie (Richtlinie 2013/35/EU);
  3. Streichung der Begriffsdefinitionen 3.20 und 3.27 und Hinzufügung der Definition 3.9;
  4. Aufteilung von 4.1 in die neuen 4.1 und 4.2 und Kürzung der darin enthaltenen Informationen; e) Zusammenlegung des bisherigen 4.2 und von 4.3 zum neuen 4.3;
  5. Streichung von 4.6;
  6. Einführung der Zwischenüberschrift 5.2 und Kürzung der in 5.2 enthaltenen Informationen im Vergleich zum bisherigen 5.1 sowie Aufnahme einer Verweisung auf EN 62311:2014, Tabelle 2 für weitere Informationen;
  7. erweiterte Beschreibung der Festlegungen zu den Messverfahren und Messgeräten für Messungen im Niederfrequenzbereich in 5.3.1.1;
  8. erweiterte Beschreibung der Festlegungen zu den Messverfahren und Messgeräten für Messungen im Niederfrequenzbereich in 5.3.1.2;
  9. Hinzufügung von 5.3.2;
  10. Ersatz der Festlegungen zur Messung von Körperströmen in 5.4 (vorher 5.3) durch eine Verweisung auf EN 62311;
  11. Einführung von Festlegungen zur Messung von Kontaktströmen im neuen Abschnitt 5.5 mit Verweisung auf EN 62311 sowie auf EN 50647;
  12. Ersatz der Festlegungen zur Messung der spezifischen Absorptionsrate in 5.6 (vorher 5.4) durch eine Verweisung auf prEN 62232:2016;
  13. Überarbeitung von 5.7 (vorher 5.6); o) Streichung des Abschnitts 7; p) Hinzufügung des neuen Anhangs A; q) Streichung der bisherigen Anhänge B und D und Änderung der Nummer des bisherigen Anhangs C in Anhangs B.

Detailliertere Informationen finden Sie hier