DIN

Geändert DIN EN 14593-1:2018-07 Atemschutzgeräte – Druckluft-Schlauchgeräte mit Lungenautomat – Teil 1: Geräte mit einer Vollmaske – Anforderungen, Prüfung und Kennzeichnung; Deutsche Fassung EN 14593-1:2018

Dieses Dokument legt Mindestanforderungen für Druckluft-Schlauchgeräte mit Lungenautomat und einer Vollmaske als Atemschutzgerät (ASG) fest. Für Fluchtgeräte und Tauchgeräte und ASG für Strahlarbeiten ohne zusätzliche Schutzeinrichtungen gilt dieser Teil der EN 14593 nicht, obwohl gewisse Anforderungen für den Gebrauch in Verbindung mit Fluchtgeräten und für Fluchtbedingungen angegeben werden. Laborprüfungen und praktische Leistungsprüfungen sind enthalten, um die Übereinstimmung mit den Anforderungen feststellen zu können.

Im Zuge der Überarbeitung wurde unter anderem die Schallpegelmessung nach ISO 16900-14 übernommen. Das Dokument wendet sich an Hersteller, Prüfinstitute und alle Anwender von Atemschutzgeräten. Es behandelt insbesondere Aspekte des Arbeitsschutzes und der Produktsicherheit. Das Dokument wurde vom CEN/TC 79 „Atemschutzgeräte“ erarbeitet. Das zuständige nationale Gremium ist der Arbeitsausschuss NA 027-02-04-03 AK „Isoliergeräte“ im NAFuO.

Gegenüber DIN EN 14593-1:2005-07 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Anforderungen an Reinigung und Desinfektion entfernt; b) „Sichtprüfung“ in „Inspektion“ geändert und detaillierte Liste eingefügt; c) Dichtprüfung hinzugefügt; d) Prüfung des Geräuschpegels an ISO-Prüfverfahren angepasst; e) Anhang B entfernt; f) Anhang C entfernt; g) Bilder an die Änderungen der Prüfverfahren angepasst, wo zutreffend.

Detailliertere Informationen finden Sie hier