DIN

Geändert DIN EN 13832-2:2017-08 Schuhe zum Schutz gegen Chemikalien – Teil 2: Anforderungen für begrenzten Kontakt mit Chemikalien; Deutsche und Englische Fassung prEN 13832-2:2017

Der Norm-Entwurf legt Anforderungen fest für Schuhe zum Schutz des Anwenders gegen kurzfristigen Kontakt mit spezifischen Chemikalien. Die folgenden Risiken werden abgedeckt: Spritzer und Degradation durch Chemikalien. Dieser Norm-Entwurf gilt nicht für Schuhe mit Leder-Laufsohle. Das zuständige deutsche Normungsgremium ist der Arbeitsausschuss NA 075-04-01 AA „Fuß- und Beinschutz“ im DIN-Normenausschuss Persönliche Schutzausrüstung (NPS).

Gegenüber DIN EN 13832-2:2006-11 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Änderung des Titels und Anwendungsbereichs mit der Ausrichtung auf „begrenzten Kontakt mit Chemikalien“; b) Erweiterung der Liste der Chemikalien; c) Aufnahme von Anforderungen an den Wiederstand gegen Spritzer; d) Aufnahme von Anforderungen an die Unschädlichkeit in 6.2.4; e) Anforderungen an die Kennzeichnung wurden überarbeitet; f) Aufnahme eines informativen Anhang A zur Rutschhemmung; g) Norm redaktionell überarbeitet.

Detailliertere Informationen finden Sie hier