DIN

Geändert DIN EN 13274-2:2018-08 Atemschutzgeräte – Prüfverfahren – Teil 2: Praktische Leistungsprüfungen

Die praktische Leistungsprüfung ist Bestandteil der Prüfung eines Atemschutzgerätes nach der entsprechenden Norm im Rahmen der Zulassung beziehungsweise Zertifizierung des Gerätes. Die praktische Leistungsprüfung dient dem Zweck, die normativen Eigenschaften von Atemschutzgeräten auf solche Kriterien zu prüfen, die sich nicht durch andere Prüfungen testen lassen, zum Beispiel Trageverhalten und Handhabung.

Der praktischen Leistungsprüfung geht eine Laborleistungsprüfung voraus. Erst bei positivem Resultat dieser Prüfung wird die praktische Leistungsprüfung durchgeführt. Dabei absolvieren Atemschutzgeräteträger unter relevanten Einsatzbedingungen, zum Beispiel räumliche Enge, variierende Umgebungstemperatur und unterschiedliche Veratmungsschwere, normativ vorgeschriebene Übungen und beurteilen danach die Eigenschaften des Atemschutzgerätes. Resultate dieser Erprobung können zu Modifikationen des Atemschutzgerätes führen.

Gegenüber DIN EN 13274-2:2001-04 wurden folgende Änderungen vorgenommen:

  1. Norm an die aktuell geltenden Gestaltungsregeln in Abschnitt 2 „Normative Verweisungen“ und Abschnitt 3 „Begriffe“ angepasst;
  2. Abschnitt 4 geändert, um relevante Testbedingungen und Aktivitätssequenz beizufügen;
  3. Abschnitt 5 hinsichtlich Abschätzung der Unsicherheit geändert;
  4. Daten für Probanden hinzugefügt;
  5. Bewertung der praktischen Leistung geändert;
  6. Testbericht hinzugefügt;
  7. Tätigkeiten für die praktische Leistungsprüfung detailliert und geändert.

Detailliertere Informationen finden Sie hier