VDI

Entwurf VDI 2700 Blatt 10.3 Ladungssicherung

Diese Richtlinie beschreibt eine Auswahl geeigneter Verfahren und Methoden zur Ladungssicherung von paketierten Betonwaren auf Straßenfahrzeugen im Straßengüterverkehr. Die betrachteten Betonwaren besitzen herstellungsbedingt in der Regel eine gleichartige Oberflächenbeschaffenheit, die für die Reibeigenschaften kennzeichnend ist; dies gilt auch für die Unterseite der Erzeugnisse. Paketierte Betonwaren werden sowohl ohne, als auch mit Ladungsträger (in der Regel Holzpalette) transportiert. Die Vielfalt der in der Praxis anzutreffenden Arten von paketierten Betonwaren und deren Kombinationsmöglichkeiten mit Ladungsträgern kann nicht vollständig berücksichtigt werden. Gleiches gilt für die Möglichkeiten der Ladungssicherung und deren Hilfsmittel sowie die eingesetzten Fahrzeugtypen. Die Richtlinie richtet sich an Absender, Frachtführer, Verlader, Fahrer, Fahrzeughalter und diejenigen, die kraft Gesetzes, Verordnung, Vertrags oder anderem Regelwerk für die Ladungssicherung und den sicheren Transport verantwortlich sind.

Einsprüche sind bis zum 31. Mai 2017 möglich.

Detailliertere Details finden Sie hier