Normen

Neu DIN EN ISO 45001 veröffentlicht

Die neue internationale Norm soll den soll den wachsenden Ansprüchen in den Betrieben gerecht werden. Nach im März die DIN EN ISO 45001 veröffentlicht worden. Die neue Norm soll den wachsenden Ansprüchen im betrieblichen Arbeitsschutz-Management gerecht werden. Sie ersetzt den alten Standard, um Arbeitsschutz-Management-Systeme (AMS) zertifizieren zu lassen, die britische Norm BS OHSAS 18001. Unternehmen, die ihr Arbeitsschutz-Management-System nach dem alten Standard zertifiziert haben, wird für die Umstellung eine Übergangsfrist von drei Jahren eingeräumt.

Geändert Richtlinie VDI/DVS 6005 „Gefahrstoffe und Lüftungstechnik beim Schweißen“

In der überarbeiteten Fassung dieser Richtlinie wurden erforderliche inhaltliche Korrekturen vorgenommen und Regelwerke des VDI, des DVS und des VDMA zusammengeführt.

Neu VDI-Richtlinie: VDI/VDE 2180 Blatt 3 Funktionale Sicherheit in der Prozessindustrie – Nachweis des Sicherheitsintegritätslevels (SIL)

Aufbauend auf VDI/VDE 2180 Blatt 1 und Blatt 2 beschreibt die Richtlinie den Nachweis eines vorgegebenen Sicherheitsintegritätslevels für eine geplante oder bereits vorhandene technische Realisierung einer PLT-Sicherheitsfunktion. Dabei werden sowohl die strukturellen Anforderungen (Nachweis der erforderlichen Hardware-Fehlertoleranz) als auch die Berechnung von Ausfallwahrscheinlichkeiten von PLT-Sicherheitsfunktionen beschrieben. Dabei wird ausführlich auch auf die Prüfung mit unterschiedlichen Prüfintervallen und Prüftiefen und deren Auswirkung auf die Ausfallwahrscheinlichkeiten

Neu VDI-Richtlinie: VDI/VDE 2180 Blatt 2 Funktionale Sicherheit in der Prozessindustrie – Planung, Errichtung und Betrieb von PLT-Sicherheitseinrichtungen

Die Richtlinie baut auf den in VDI/VDE 2180 Blatt 1 beschriebenen Grundsätzen zur Funktionalen Sicherheit in der Prozessindustrie auf. Sie präzisiert die Themen Planung, Realisierung, die Prüfung und den Betrieb von PLT-Sicherheitsfunktionen.

Neu VDI-Richtlinie: VDI/VDE 2180 Blatt 1 Funktionale Sicherheit in der Prozessindustrie – Einführung, Begriffe, Konzeption

Diese Richtlinie basiert auf DIN EN 61511 (VDE 0810) und gilt für Anlagen der Prozessindustrie, z.B. der chemischen und petrochemischen Industrie. Sie stellt eine bewährte Möglichkeit dar, die Anforderungen der 12. BImSchV (Störfallverordnung) an PLT-Einrichtungen mit Sicherheitsfunktion umzusetzen.

Geändert DIN EN 61557-7:2018-03; VDE 0413-7:2018-03 Elektrische Sicherheit in Niederspannungsnetzen bis AC 1000 V und DC 1500 V – Geräte zum Prüfen, Messen oder Überwachen von Schutzmaßnahmen – Teil 7: Drehfeld (IEC 85/613/CD:2017)

Die hier vorliegende Neubearbeitung des Teils 7 der internationalen Normenreihe IEC 61557 „Elektrische Sicherheit in Niederspannungsnetzen bis AC 1 000 V und DC 1 500 V – Geräte zum Prüfen, Messen oder Überwachen von Schutzmaßnahmen“ legt spezielle Anforderungen für Messgeräte zum Prüfen der Drehfeldrichtung (Phasenfolge) bei Drehstromnetzen fest, wobei die Anzeige der Drehfeldrichtung mechanisch, optisch und/oder akustisch erfolgen kann.

Geändert DIN EN 61557-1:2018-03; VDE 0413-1:2018-03 Elektrische Sicherheit in Niederspannungsnetzen bis AC 1 000 V und DC 1 500 V – Geräte zum Prüfen, Messen oder Überwachen von Schutzmaßnahmen – Teil 1: Allgemeine Anforderungen (IEC 85/607/CD:2017)

Die Norm IEC 60364-6 legt einheitliche Voraussetzungen für die Prüfung von Niederspannungsanlagen in TN-, TT- oder IT-Systemen (IEC 60364) für die ständige Überwachung und zum Prüfen dieser Anlagen nach Änderungen fest.

Geändert Entwurf DIN EN 61010-2-061:2018-03; VDE 0411-2-061:2018-03 Sicherheitsbestimmungen für elektrische Mess-, Steuer-, Regel- und Laborgeräte – Teil 2-061: Besondere Anforderungen an Labor-Atomspektrometer mit thermischer Atomisierung und Ionisation (IEC 66/643/CDV:2017); Deutsche Fassung prEN 61010-2-061:2017

Teil 1 der internationalen Normenreihe IEC 61010 legt die Sicherheitsanforderungen fest, die allgemein für alle Geräte, die zum Anwendungsbereich dieser Norm gehören, anwendbar sind.

Geändert DIN EN 353-1:2018-03 Persönliche Schutzausrüstung gegen Absturz – Mitlaufende Auffanggeräte einschließlich einer Führung – Teil 1: Mitlaufende Auffanggeräte einschließlich fester Führung; Deutsche Fassung EN 353-1:2014+A1:2017

DIN EN 353-1+A1 legt Anforderungen, Prüfverfahren, Kennzeichnung, Informationen des Herstellers und Verpackung für mitlaufende Auffanggeräte einschließlich fester Führung (Steigschutzeinrichtungen) fest.

Geändert DIN EN 131-3:2018-03 Leitern – Teil 3: Kennzeichnung und Gebrauchsanleitungen; Deutsche Fassung EN 131-3:2018

In dieser Europäischen Norm werden Anleitungen für den sicheren Gebrauch von Leitern gegeben. Gegenüber DIN EN 131-3:2007-08 wird eine klare Unterscheidung zwischen den Anforderungen an die Sicherheitskennzeichnungen auf der Leiter und den Gebrauchsanleitungen vorgenommen.

Kategorien

Datum